Erfolgreiches Fachtreffen zwischen Theorie und Praxis in der BKJH

In der vergangenen Woche fand das erste Fachtreffen der Mitarbeitenden der BKJH mit den Verantwortlichen aus den Schulen und Hochschulen der Region statt.

Die von der Praktikanten-AG (Arbeitsgemeinschaft) der BKJH organisierte Veranstaltung gründete sich aus der Idee, dass die Kooperationsangebote zwischen Theorie und Praxis im Sinne einer praxisorientierten Ausbildung weiter ausgebaut werden sollten. Neben Vertreterinnen der Studiengänge der Sozialen Arbeit nahmen auch Verantwortliche der Fachschulen für Erzieher_innen und Heilerziehungspfleger_innen teil. Einen ganzen Nachmittag verbrachten die Teilnehmer_innen des Fachtages gemeinsam im Café KiM in Bokeloh, um Ideen auszutauschen, neue Wege der Zusammenarbeit zu erarbeiten und den Einsatz von Praktikant_innen und studentischen Mitarbeiter_innen, sowie die Gestaltung von Praktika zu diskutieren. Nach einer Vorstellung des Unternehmens Backhaus Kinder- und Jugendhilfe und seiner Fachbereiche blieb im Anschluss Zeit, um über neue Wege der Kooperation zu sprechen. Die erste Ansprechpartnerin der Praktikanten-AG, die Bereichsleitung Eva-Maria Keeve, zieht am Ende des Tages Resümee: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Fachtreffen. Es war schön zu sehen, mit wie viel Engagement und Ideenreichtum alle Teilnehmer zu dem Termin erschienen sind und wie produktiv neue Denkansätze für die Verknüpfung von Theorie und Praxis erarbeitet wurden. Wir freuen uns auf die gemeinsame Umsetzung unserer Ideen.“

Abbildung: Die Bereichsleitungen Clemens Deters und Sabine Wieczorkowsky in der Diskussion mit Vertreterinnen der pädagogischen Schulen und Hochschulen.