30 Jahre Profifamilie® in Meppen – ein pädagogisches Erfolgskonzept

Am 08.08.2018 war ein besonderer Tag für die Kinder- und Jugendhilfelandschaft in der Region. Die Backhaus Kinder- und Jugendhilfe (BKJH) feierte das 30-jährige Bestehen ihres Erziehungsstellenkonzeptes „Profifamilie®“ und damit auch 30 Jahre Pädagogisches Zentrum (PZ) in Meppen.

 

Als Profifamilie® (Erziehungsstelle nach §34 SGB VIII) nehmen Pädagogische Fachkräfte einen oder zwei junge Menschen in ihre eigene Familie und ihr Leben auf und bieten ihnen so pädagogische Betreuung bei gleichzeitiger familiärer Bindung. Die BKJH fügt sich als privater Kinder- und Jugendhilfeträger mit über 600 Mitarbeitenden in das weite Feld der Heimerziehung junger Menschen ein und gestaltet dieses maßgeblich mit.

Die Geschäftsführerin der Einrichtung, Frau Yvonne Krieger, und der Bereichsleiter Clemens Deters begrüßten zum morgendlichen Empfang, neben den Profifamilien® und weiteren Mitarbeitenden der BKJH, Vertreter aus Politik, Kirche, der regionalen Kinder- und Jugendhilfe und des Kinderschutzbundes. Gemeinsam warfen die Leitungskräfte der BKJH einen nostalgischen Blick auf die 30-jährige Erfolgsgeschichte des Konzeptes Profifamilie®. „Am Anfang wurden die ersten Profifamilien® noch im Wohnzimmer der Eheleute Backhaus pädagogisch beraten, es war alles sehr familiär“, erinnert sich die erste Profifamilie® und heutige Erziehungsleitung Ulrike Meiners. Clemens Deters ergänzt: „Dort wurden das Konzept Profifamilie® und damit auch das Pädagogische Zentrum Meppen erstmalig begründet. Mit der Zeit wurde das Konzept dann immer ausgefeilter, die ersten Vorbereitungskurse für künftige Profifamilien® starteten, die Nachfrage nach dem pädagogischen Angebot Profifamilie® stieg und das Pädagogische Zentrum Meppen wurde größer und größer.“

Nach zahlreichen wachstumsbedingten Umzügen innerhalb von Meppen-Bokeloh hat das PZ im Jahre 2017 seinen festen Standort in der Fillastr. 11 gefunden. In diesem Haus betreuen inzwischen sechs Erziehungsleitungen 45 Profifamilien®, 6 familienanaloge Wohngruppen und über 80 junge Menschen. „Von den heute 15 Pädagogischen Zentren (PZ) im Norden, Westen und Osten Deutschlands ist das PZ Meppen damit bis heute das größte Zentrum zur fachlichen Betreuung der Profifamilien® und familienanalogen Wohngruppen“, betont die Geschäftsführerin der Einrichtung, Yvonne Krieger. Sie zeigt sich begeistert von dem Engagement der hiesigen Pädagogischen Fachkräfte: „Ich bin unwahrscheinlich stolz auf alle Mitarbeitenden dieses Pädagogischen Zentrums. Hier wird bereits seit 30 Jahren hochqualitative pädagogische Arbeit geleistet, die bewirkte, dass wir schon unzähligen Kindern neue Chancen im Leben ermöglichen konnten.“

Auch der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Meppen, Herrn Hilckmann, der Ortsvorsteher von Bokeloh, Herr Dr. Kruse, sowie Herr Wellbrock, der als Pfarrer die St. Vitus Kirchengemeinde vertrat, fanden herzerwärmende Worte, mit denen sie sich für die aufopfernde Tätigkeit der Profifamilien® bedankten.

Alle Gäste hatten nach den Grußworten die Gelegenheit, das Gebäude und das weitläufige Gelände in der Fillastraße zu besichtigen oder sich im Kinoraum über die Einrichtung zu informieren, bevor um 12:30 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen geladen wurde. Der Tag schloss mit dem nachmittäglichen Kinderfest, zu dem zahlreiche Familien erschienen. Neben einem Luftballonkünstler, einem Bungee Run, einem Hüpfkissen und verschiedensten Spielständen sorgten vor allem die engagierten Pädagogischen Fachkräfte der BKJH für tolle Stimmung bei Jung und Alt.

v.l.n.r. Pfarrer Ralf Wellbrock, Bereichsleitung Clemens Deters, Geschäftsführerin Yvonne Krieger, stellv. Bürgermeister von Meppen Jochen Hilckmann, Ortsvorsteher Bokeloh Dr. Hubert Kruse

Die Erziehungsleitungen verdeutlichen das Konzept Profifamilie mit einer visuellen Darstellung

Die zahlreichen Zuschauer, u.a. viele Profifamilien, freuten sich sehr über die Grußworte

Luftballonküstler sorgten dafür, dass während des Empfangs keine Langeweile bei den Kindern aufkam

 

Der erste kleine Besucher erkundet den Bungee Run